Alfresco eröffnet Add-On-Marketplace

Das Open Source Dokumentenverwaltungssystem Alfresco eröffnete heute den Marketplace für Add-Ons und stellt somit eine große Sammlung von Modifikationen und Erweiterungen der Alfresco Plattform bereit, die von der weltweiten Entwickler Community erstellt wurden. Der neue Marktplatz ersetzt Alfresco Forge.

Bereits zur heutigen Eröffnung des Marketplace finden sich über 100 Erweiterungen für Alfresco; populär sind beispielsweise Dashlets für die Verknüpfung mit Twitter, Yammer, Flickr und YouTube sowie mächtige Tools zur Integration von Google Analytics1, Jive oder Open Calais. Der Marketplace erlaubt die Beschreibung (Lizenzmodell, Funktionalität, Versionskompatibilität etc.), Kommentierung und Bewertung der Add-Ons. Darüber hinaus stellt der Marktplatz Ressourcen für Entwickler bereit, z.B. Dokumentationen, Guidelines und Tipps.


Weiterführende Links

Die Web-Adresse des Alfresco Marketplace: addons.alfresco.com.
Pressemitteilung vom 29.2.2012: Alfresco Debuts Alfresco Add-ons Market


Fußnote 1:
Für das mit deutschen Datenschutzbestimmungen konforme Piwik konnte ich jedoch noch kein Add-On finden. Siehe auch OWA und Piwik – Open Source Alternativen zu Google Analytics

Share on Facebook Share on Twitter Post to Delicious! Post to Diaspora!
Marc Stenzel

Über Marc Stenzel

Marc Stenzel ist Inhaber der New Media Agentur media deluxe sowie freiberuflich als Marketing- und Projektmanager Online, Dozent und Fachjournalist (DFJV) tätig. Marc Stenzel bloggt hier über aktuelle Themen aus dem fachlichen und räumlichen Umfeld des Unternehmens - mal sachlich, mal humorvoll:
Dieser Beitrag wurde unter CMS News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.