Will Alfresco an die Börse?

Kommt der alfresco-IPO?
Einem Bericht der Techcrunch zufolge, könnte Alfresco 2013 seinen Börsengang wagen – wenn nicht sogar früher. Und dass der Artikel auf der Website von Alfresco angeteasert ist, ist zumindest nicht als Dementi aufzufassen.

Alfresco – ein verkannter Riese

Gemäß der Angaben des Techcrunch-Artikels ist Alfresco – nach Red Hat – das zweitgrößte Open Source-Unternehmen überhaupt. 5,6 Millionen Nutzer in 161.000 Unternehmen nutzen die Dokumentenverwaltungssoftware, 77% nutzen kostenpflichtige Alfresco Enterprise Versionen1. Rund 250 Vertriebspartner hat das 2005 gegründete Unternehmen, 50% seines Gesamtumsatzes von knapp 100 Mio. USD werden außerhalb der USA erwirtschaftet.


Weiterführende Links

Techcrunch (15.3.2012): Now At 5.6M Users, Alfresco Takes On Dropbox With New Consumer Cloud, Eyes 2013 IPO
Teaser auf alfresco.com: Now At 5.6M Users, Alfresco Takes On Dropbox With New Consumer Cloud, Eyes 2013 IPO


Fußnote 1:
Woher Techcrunch diese Zahlen hat, wird nicht erläutert. Alfresco spricht auf seiner Homepage von mehr als 2.200 Enterprise Kunden, an anderer Stelle von 1.100 Enterprise Kunden in 40 Ländern:

Alfresco Enterprise-Kunden

Auf der deutschen Homepage sieht das so aus:

Alfresco Enterprise-Kunden (.de Homepage)

Share on Facebook Share on Twitter Post to Delicious! Post to Diaspora!
Marc Stenzel

Über Marc Stenzel

Marc Stenzel ist Inhaber der New Media Agentur media deluxe sowie freiberuflich als Marketing- und Projektmanager Online, Dozent und Fachjournalist (DFJV) tätig. Marc Stenzel bloggt hier über aktuelle Themen aus dem fachlichen und räumlichen Umfeld des Unternehmens - mal sachlich, mal humorvoll:
Dieser Beitrag wurde unter CMS News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.