imperia CMS in Version 9.1 verfügbar

imperia CMS 9.1 verspricht zahlreiche, neue und optimierte Features und Funktionalitäten, das Release soll insbesondere Autoren die Arbeit erleichtern, umfasst jedoch auch Neuerungen für Entwickler und Admins. Die neue Version wurde nicht als sicherheitsrelevant gekennzeichnet.

„Unser jüngstes Release imperia CMS 9.1 besticht vor allem durch eine deutliche Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Darum haben wir bei der Entwicklung auch sehr viel Zeit und Arbeit in die Optimierung von Features, Funktionalitäten und Performance investiert, die die Arbeit der Autoren spürbar schneller und leichter machen.” kommentiert Christian Batz, Vorstand der Imperia AG, das nun erschienene Update des Enterprise Content Management Systems.

Die wichtigsten Neuerungen für Autoren

  • Das OneClickEdit-Bookmarklet (OCE-Bookmarklet) ermöglicht direkten Zugriff auf alle Bearbeitungsfunktionen während des Surfens, es kann in allen gängigen Browsern (Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Safari, Opera) verwendet werden.
  • Der imperia WYSIWYG-Editor 2 (iWE2) bietet vereinfachte Konfigurationsmöglichkeiten sowie eine sowohl einheitlichere als auch flexiblere Benutzeroberfläche. Der Umstieg auf den imperia WYSIWYG-Editor 2 ist optional, iWE2 wird zusätzlich zum iWE1 ausgeliefert.
  • Das Anlegen von Sprachversionen wurde vereinfacht, indem bestehende Webseiten beim Anlegen von Sprachvarianten mit Inhalten und Struktur übernommen werden können.

Die wichtigsten Neuerungen für Administratoren

  • Optionen beim Reparsen ermöglichen eine Neugenerierung des gesamten Inhalts ohne Neuberechnung der Referenzierungsabhängigkeiten.
  • Mehrfachaktionen am Workflow, wie gemeinsames Verschieben, Löschen und Bearbeiten von Workflow-PlugIns sind nun möglich.

Die wichtigsten Neuerungen für Entwickler

  • Drag & Drop im Edit-Mode ist eine neue Ansicht mit dynamischen Steuerungselementen für Interaktion mit Instanzen wie Modulen und Blöcken. Beispielsweise lassen sich damit Instanzen per Knopfdruck aus- und einklappen, verschachteln oder innerhalb von Modulen per Drag & Drop verschieben.
  • imperia CMS setzt nun im Edit-Mode der neuen Version auf die JavaScript-Klassenbibliothek jQuery, anstelle von Prototype.

Weiterführende Links

Share on Facebook Share on Twitter Post to Delicious! Post to Diaspora!
Marc Stenzel

Über Marc Stenzel

Marc Stenzel ist Inhaber der New Media Agentur media deluxe sowie freiberuflich als Marketing- und Projektmanager Online, Dozent und Fachjournalist (DFJV) tätig. Marc Stenzel bloggt hier über aktuelle Themen aus dem fachlichen und räumlichen Umfeld des Unternehmens - mal sachlich, mal humorvoll:
Dieser Beitrag wurde unter CMS News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.