Next Level: dotCMS erscheint in Version 2.0

Das Freie (GNU-Lizenz) Open Source Content Management System dotCMS hat auf Version 2.0 aktualisiert. „dotCMS 2.0 ist unsere Antwort auf die bodenständigen, wirklichkeitsnahen Anforderungen sowohl unserer Business-Kunden als auch der Entwickler.” erläutert Will Ezell, CTO von dotCMS, das neue Release des in Java programmierten CMS.

Neue Features und Optimierungen für geschäftliche Nutzer

Neue, individuell anpassbare und erweiterbare Workflow-Engine

Die neue Workflow-Engine von dotCMS erlaubt laut Pressemitteilung vielfältige Workflow-Schemata für Content und Dateien auf mehreren Ebenen. So können Workflow-Aktionen beispielsweise maßgeschneidert untergeordnete Aktionen auslösen, und unterschiedlichen Content-Typen können unterschiedliche Workflow-Schemata zugeordnet werden. Gesteuert wird dies alles im dotCMS User Interface.

Dateien als Content

Admins können Datei- und Dokumenttypen im User Interface erzeugen und ihnen benutzerdefinierte Felder, Eigenschaften und Beziehungen zuweisen. Der Vorteil dieses „Dateien als Content” besteht darin, dass die Dateien gleichzeitig URL-adressierbare Binärdateien bleiben und trotzdem CMS-Content darstellen. Auf diese Weise sind beispielsweise Bildmanipulationen oder der Aufbau eines Content Distribution Networks ohne Query Strings möglich. Ferner wurde der Upload gleichzeitig mehrerer Dateien via HTML5 optimiert.

Volltext- und Metadaten-Indizierung

In dotCMS 2.0 werden sowohl Dokumente und Dateien als auch deren Metadata indiziert und somit durchsuchbar. Dies gilt auch für alle MSOffice Dokumente.

Verbesserte Editoren und pessimistisches Content Checkin/Checkout-Locking

Workflows und Content-Locking wurden in die Editoren integriert. Das Locking kann nun so erfolgen, dass es ausschließlich durch Administratoren aufgehoben werden kann („pessimistisches Locking”).

Key/Value-Feldtypen

Einem Content-Typ können während des Editierens beliebig viele Wertefelder zugefügt werden.

Neue Features und Optimierungen für Entwickler und Administratoren

Auch Entwicklern und Administratoren bietet die dotCMS Neues, beispielsweise eine verbesserte Data Model/API, Spring 3 MVC Support, OSGi-Integration und verbessertes Logging.


Weiterführende Links

Share on Facebook Share on Twitter Post to Delicious! Post to Diaspora!
Marc Stenzel

Über Marc Stenzel

Marc Stenzel ist Inhaber der New Media Agentur media deluxe sowie freiberuflich als Marketing- und Projektmanager Online, Dozent und Fachjournalist (DFJV) tätig. Marc Stenzel bloggt hier über aktuelle Themen aus dem fachlichen und räumlichen Umfeld des Unternehmens - mal sachlich, mal humorvoll:
Dieser Beitrag wurde unter CMS News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.